Gedächtnisfischen 2017

 

Der Fischereiverein Adelsdorf e.V. hielt am 09.04. sein Gedächtnisfischen 2017 ab. Dies war wieder allen verstorbenen Mitgliedern gewidmet und fand zu ihrem Gedenken statt. Wie jedes Jahr ging der Erlös dieser Veranstaltung an eine Einrichtung in der Gemeinde. Heuer überreichte der 1.Vorsitzende Haagen Rainer den Scheck über 250,00 Euro  an den Kindergarten „Villa Regenbogen“ in Adelsdorf  der stellvertretend von der Leiterin Fr. Marina Fleischmann entgegen genommen wurde. Im Anschluss bekamen die erfolgreichen Petrijünger ihre Erinnerungsgeschenke. Die schwersten Fische an diesem Tag fingen für die Jugendgruppe Paech Alexander, Köppel Sven und Benzin Timo. Bei den Senioren belegte Obermark Uwe  den 1. Platz, gefolgt von Warter Johannes und Gundel Reiner.

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Unsere Jubilare

"40 Jahre Fischereiverein Adelsdorf "

 

Geehrt wurden für 4 Jahrzehnte Vereinstreue:

 

Utz Oswald, Gehrke Wolfgang, Zenkel Josef, Scherbaum Bernhard, Gundel Reiner und Weller Günter.

(von links nach rechts)

Nicht auf dem Bild: Amon Friedrich

 

Der Bürgermeister Karsten Fischkal und Haagen Rainer gratulierten den Jubilaren.

 Neugewählte Vorstandschaft 2017 (von links)

Schriftführer Denzler Ralf, 2.Vorstand Schulz Holger, 1.Vorstand Haagen Rainer, Jugendleiter Scherbaum Thomas, Gewässerwart Steger Winfried, Kasssenwart Harrer Jochen.

 

Nicht auf dem Bild:

Zweiter 2. Vorstand, Hümmer Stefan

Einladung zur 40. Jahreshauptversammlung

Die 40. Jahreshauptversammlung unseres Vereins findet am 07.01. 2017 um 14:00 Uhr im Sportheim des SC Adelsdorf statt.

Es sind alle Vereinsangehörigen recht herzlich willkommen und herzlichst eingeladen.

U.a. stehen an:

Neuwahlen, eine Satzungsänderung und im Anschluß die Ausgabe der Jahreserlaubnisscheine.

Die Tagesordnung findet ihr im Anschluß

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

Die Vorstandschaft

Download
Tagesordnung der 40. Jahreshauptversammlung
Tagesordnung JHV 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.1 KB

!!! Vereinsrekord !!!

 

Holger Schulz zog am 04.08. um ca. 23:30 Uhr in Weppersdorf einen kapitalen Waller aus der Aisch. Der Fisch brachte, bei einer Länge von 180 cm, 32 Kg auf die Waage. Dies ist somit der bisher größte gefangene Fisch aus unseren Vereinsgewässern, seit Vereinsgründung. Glückwunsch und weiterhin viel "Petri Heil" an unseren "VIZE".

 

 

 

 

 

Unser Onkel Hans, der kann´s.....!!!!!!

Unser Jugenleiter machts vor.

Sandel Hans mit einem tollen Fang.

Waller mit 58 Pfund und 160 cm, gefangen am 24.07.2015 in der Aisch








 

"Durchschnaufen"

 

Der Fischereiverein Adelsdorf e.V. hat bezüglich seines Vereinsgebäudes die erste „Halbzeit“ geschafft. Das erklärte Etappenziel, die Rohbauarbeiten bis November 2013 abzuschließen und den Bau winterfest zu bekommen, wurde erreicht. Die Vorstandschaft bedankt sich hiermit bei allen Mitgliedern, Fischerkollegen, Freunde und Helfern die dazu beigetragen haben „unser Zuhause“ zu errichten. Großes Lob richtet der 1. Vorstand Haagen Rainer an seine Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit und das Engagement: „ Sie haben hier Zusatzarbeit gestemmt ohne irgendwelche Aufgaben in ihren Ämtern vernachlässigt zu haben“. Zum Jahresende wünschen wir allen frohe und besinnliche Weihnachten , Zufriedenheit und vor allem viel Kraft und Gesundheit für die Zukunft.

„Auf in ein neues Jahr „ und „Petri Heil“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verein trauert

Robert Rauh ist tot

 

 

Er ist am 19.06.2013 im Alter von 72 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fischereiverein Adelsdorf e.V. trauert um sein hoch verdientes Ehrenmitglied Robert Rauh.

 

Robert war Gründungsmitglied im Jahre 1977 und führte das Amt des 2.Vorsitzenden von Beginn an für 25 Jahre.

 

Aufgrund seiner außerordentlichen Leistungen und Verdienste um den Fischereiverein wurde er im Januar 2002 zum Ehrenmitglied und im Zuge

des 25-jährigen Vereinsjubiläum am 11. Juli 2003 mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet.

 

Robert Rauh war mit seiner Kompetenz, seiner Akribie und seinem Ehrgeiz von Anfang an maßgeblich für die hervorragende Entwicklung unseres Vereins.

 

Zusammen mit Loni Gundel waren sie ein erfolgreiches und ein gut funktionierendes Gespann, das den Verein wachsen ließ und seinen Nachfolgern eine gesunde Basis für die Zukunft hinterlassen hatte.

 

Wer Robert Rauh kannte, weiß wie korrekt, zielstrebig, unermüdlich und voller Engagement er sein Amt ausführte.

Sein Fischereiverein hatte bei ihm stets höchste Priorität und Robert war immer zur Stelle, wenn sein Rat und seine Tat gefragt waren.

 

Wir haben ihm sehr viel zu verdanken und werden seinen wertvollen Beitrag zur Entwicklung unseres Vereins immer zu schätzen wissen und nie vergessen.

 

Lieber Robert – Deine Anglerfreunde und - kollegen sind Dir für Deine Leistungen überaus dankbar und verneigen sich vor Dir mit allergrößtem Respekt.

 

Wir werden Dir immer ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

Vielen Dank,

Petri Heil

und

Ruhe in Frieden !